Mobile-Menu-Trenner
Hamburgermenu_icon
Hamburger-X_icon Copy
Hamburger-X_icon Copy
Group

Operative Metadaten für InfoSphere DataStage

Expert-needle
Share on email

Wertvolle Informationen ganz einfach beschaffen.

Die Operational Database (ODB oder DSODB) in IBM InfoSphere DataStage ist mit die beste und brauchbarste Erweiterung von DataStage der letzten Jahre – zumindest aus meiner Sicht.

Eingeführt wurde das Konzept der operativen Metadaten schon mit DataStage Version 8.7.

Die Operations Console ist ein Baustein aus diesem Konzept und erlaubt es, sich diverse Details über Serverauslastung, laufende Jobs bis hin zu den Joblogs über ein vorgefertigtes Dashboard im Web anzuschauen. Also quasi eine „out-of-the-box“ Lösung und eine nützliche Ergänzung zum DataStage Director.

Der Aufruf erfolgt über:  https://domain:port/ibm/iis/ds/console/login.html

Operation Console Dashboard

Operation Console Dashboard (Quelle: mip GmbH)

Tipp: Während das Joblog im Director ältere Jobläufe nicht mehr nachvollziehen lässt, stehen diese in der Operations Console so lange zur Verfügung, bis sie aus der ODB entfernt werden. Auch für die Betriebsmannschaft ist die Operations Console vorteilhaft, da sie keine Installation benötigt.

Weitere Details finden sich dazu hier:
https://www.ibm.com/docs/en/iis/11.7?topic=mj-monitoring-jobs-job-runs-by-using-operations-console

SQL in der DSODB

Wer flexibler und tiefer in die operationalen Metadaten eintauchen will, kann sich über SQL in der DSODB bedienen. Diese Datenbank – die bei der Installation flexibel platziert werden kann – besteht aus einigen Tabellen in einem separaten Schema und ist auch Basis für die Operations Console.

Eine Beschreibung der Tabellen findet sich hier:
https://www.ibm.com/docs/en/iis/11.7?topic=reference-operations-database-schema

Kostenfreier Download: DSODB Datenmodell

DSODB-Download-Vorschau

Ein hilfreiches Schaubild zum Datenmodell existiert aber leider nicht. Dies war der Anlass für mich, dies nachzuholen und die Tabellen - und ihre Beziehungen zueinander - übersichtlich darzustellen. Dieses Datenmodell stellen wir Ihnen kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Nützliche SQL-Abfragen

Mit folgender Abfrage kann man z.B. die bewegten Daten eines Jobs abfragen, inklusive der Laufzeit:

SELECT jr.RUNID
             , jr.RUNSTARTTIMESTAMP
             , jr.RUNENDTIMESTAMP
             , jr.ELAPSEDRUNSECS
             , jr.TOTALROWSCONSUMED
             , jr.TOTALROWSPRODUCED
             , jr.MAJORSTATUS
             , j.PROJECTNAME
             , j.JOBNAME
             , h.HOSTNAME

  FROM DSODB.JOBRUN jr
 INNER JOIN DSODB.JOBEXEC j
         ON jr.JOBID = j.JOBID
 INNER JOIN DSODB.HOST h
         ON j.HOSTID = h.HOSTID

 WHERE j.PROJECTNAME = ‚<Projekt>‘
   AND j.JOBNAME = ‚<Jobanme>‘

 ORDER BY RUNSTARTTIMESTAMP desc

 

Weitere nützliche Abfragen finden sich auch in der DataStage Dokumentation: https://www.ibm.com/docs/en/iis/11.7?topic=jobs-extracting-monitoring-data-from-operations-database

Gerne können wir uns dazu austauschen, wie Sie sich wertvolle Informationen aus der DSODB ziehen können. Sie erreichen mich per Mail unter kontakt@mip.de.

Wir wünschen viel Erfolg und gute Erkenntnisse bei der Nutzung der operativen Metadaten.

Michael

Michael Tiefenbacher

Principal Consultant

Das könnte Sie auch noch interessieren

mip Team Event 2022
Aktuelles & Soziales

Setze auf das, was gut ist

129 Wochen 903 Tage lagen zwischen unserem letzten und dem diesjährigen Teammeeting 1 300 320

Eine Starke Marke

mip-indoor

Sie sind auf der Suche nach einer passenden Hardware für Ihre IT-Landschaft? Gerne beraten wir Sie und zeigen Ihnen die Vor- und Nachteile der verschiedenen Hardwarelösungen. Wir finden das passende Produkt für Ihre spezifischen Bedürfnisse.

mip-indoor